Vorlesewettbewerb

Anna Simon liest am besten!

Wer soll die Schule beim Vorlesewettbewerb 2017 vertreten? Um diese Frage zu klären, trafen sich die vier besten Leser der Sechser am Freitag, dem 19. November 2016, in der Aula. Im Gepäck hatten sie vorbereitete Texte, mit denen sie sich schon in ihren Klassen durchgesetzt hatten. Anna Simon (6a) bewies mit „Dummie die Mumie“ von Tosca Menten ein glückliches Händchen, war ihr Textausschnitt doch gleichermaßen spannend und zum Brüllen komisch. Mika Gehring (6c) las aus „Gregor und die graue Prophezeiung“ von Suzanne Collins. Mit ihrer kraftvollen Stimme brachte Sian Kley (6b) die Dramatik des Romans „Elanus“ von Ursula Poznanski auf den Punkt. Und schließlich vermittelte Charlotte Weingardt (6d) durch ihren leisen und geheimnisvollen Vortrag kongenial die atemlose Spannung aus „Flammen in der Nacht“ von Maja von Vogel und Ina Biber aus der Reihe „Die drei !!!“.
Die Jury, bestehend aus Herrn Bazaga, Herrn Milchraum und Herrn Wacker, hatte die Qual der Wahl, denn alle Leser konnten für sich punkten. Um den Schwierigkeitsgrad zu erhöhen und eine Entscheidung zu erzwingen, legte die Jury den Lesern mit Peter Härtlings Roman „Krücke“ einen unbekannten Text vor. Die vier Leseratten ließen sich davon wenig beeindrucken und arbeiteten sich flott durch die fremde Geschichte.
Am Ende räumten die Jurymitglieder Anna Simon die größten Chancen auf ein Weiterkommen ein. Beim Bezirksentscheid am 1. April 2017 wird sie das Kepler-Gymnasium gegen die Schulsieger der anderen Tübinger Schulen vertreten. Wir drücken die Daumen!