Tuchakrobatik im Sportunterricht?!

Dieses besondere Angebot erhielten einige Sportgruppen der Mädchen Anfang Juni. Die „Himmelstänzerin“ Eva-Maria Schewe befestigte 6 bunte Tücher an der Decke, sicherte sie mit Weichbodenmatten ab und schon konnte es nach einem intensiven Aufwärmen mit vielen Dehnübungen losgehen. Schnell merkten die Schülerinnen, dass man das elastische Tuch zunächst einmal nach unten ziehen muss, um nicht auf dem Boden zu sitzen, wenn man sich anschließend dran hängt. Auch Armkraft und Körperspannung sind wichtig, um z.B. quer im Tuch zu schweben. Die notwendige Technik zeigte und erklärte Frau Schewe jeweils ausführlich und so gelang es allen, auch einmal mit dem Kopf nach unten zu hängen oder parallel zum Boden zu schweben. Schon nach einer guten Stunde fühlten sich manche Mädchen wie kleine Akrobatinnen. Vielen Dank an Frau Schewe für diesen interessanten Einblick in eine bisher allen unbekannte Sportart.