Gut besuchte Jazz-Matinée am Kepi

Zum zweiten Mal fand am Samstag, den 10.03.18 in der Aula des Kepi eine Jazz-Matinée statt. Tobias Pfisterer und Tim Koch hatten dieses Format im letzten Jahr eingeführt, um den Schülerinnen und Schülern ihrer Jazz-AGs eine Gelegenheit zu bieten, ihr Können zu zeigen.

Die Einladung zur Matinée wurde gerne angenommen, wie man an der bis zum letzten Platz besetzten Aula sehen konnte.

Die Junior-Combo unter der Leitung von Tim Koch, bietet Schülerinnen und Schülern der Klassen 5 bis 7 Zugang zum Spielen in einer Big Band. Sie eröffneten die Matinee mit drei launigen Stücken, in die sprachlich gewitzt durch verschiedene Schüler eingeführt wurde. Das Publikum dankte mit rauschendem Beifall für die gelungene Darbietung, dem sie gerne durch eine Zugabe entsprachen.

Als „ Special Guests“ überraschten die beiden Musikkollegen Tim Koch an der Trompete und Tobias Pfisterer an der Posaune, zusammen mit Dirk Milchraum am Schlagzeug, Joi Klages am Kontrabaß und Simon Glatthaar am Klavier mit einer Lehrer-Jazz-Band.

In der Pause gab es Gelegenheit, sich an einem reichhaltigen deutsch-französischen Apéro, den die Klasse 6d vorbereitet hatte, zu stärken.

Den zweiten Teil der Matinée gestaltete die Big Band mit den fortgeschrittenen Instrumentalisten unter Leitung von Tobias Pfisterer. Sie begannen mit dem Titel „We are number one“ aus der Serie Lazy Town, womit sie das Publikum bereits für sich einnahmen. Die Herausforderung der instrumentalen Solos im Jazz wurde durch die Bandmitglieder gerne angenommen. Leah Mann beeindruckte mit ihrer gesanglichen Darbietung der Lieder „Everything“ und „Proud Mary“, deren Texte Schülerinnen der Klasse 8d in der deutschen Übersetzung vortrugen.

Auch die Big Band wurde mit kräftigem Applaus um eine Zugabe gebeten, bevor sich die Schulleiterin, Frau Schönthal, mit einem Blumenstrauß bei den Musik-Kollegen bedankte.

Der Titel „We are number one“ war bei der Jazz-Matinée am Kepi Programm!

Zurück