„Die Vereinigten Staaten von Europa“

So stellt sich MdB Dr Martin Rosemann auf Fragen unserer Schüler gerne die Europäische Union in 20 Jahren vor, jedoch scheinen deren Mitgliedstaaten von dieser Idee aktuell weiter entfernt zu sein denn je.

Aus Anlass des Europatages besuchte der Bundestagsabgeordnete am Dienstag, den 08.05.18 zwei 10.Klassen des Kepler-Gymnasiums Tübingen. In einer lebhaften Frage- und Diskussionsrunde spannte sich ein weiter Bogen europäischer Themen, wie die Frage nach der Identität und den Gemeinsamkeiten der europäischen Völker, dem Brüsseler Lobbyismus und der innerhalb der EU schwer realisierbaren gemeinsamen Flüchtlingspolitik.

Martin Rosemann gelang es schülernah den Blick auch wiederholt auf das große Ganze zu lenken. Eine Lösung der Flüchtlingsproblematik könne seiner Meinung nach nie isoliert erfolgen, sondern nur im Ausgleich anderer Interessen der betroffenen Staaten. Auch das Bewusstsein um die an Kriegen reiche Geschichte des Europas der Nationalstaaten solle mahnend für diejenigen gelten, die gemeinschaftliche Lösungen blockierten oder gar einen Austritt aus der Union befürworteten.

Wir danken Herrn Rosemann herzlich für sein Kommen und freuen uns auf alle kommenden spannenden Besuche von Menschen, die ihre Erfahrung und ihr Wissen mit unseren Schülerinnen und Schülern teilen wollen.  

Zurück