Der Club der toten Dichter

Unser Latein-Austausch (8.-15.Okt.) führte uns dieses Mal nicht nur nach Sirmione, wo wir - wie einst sicher auch der römische Dichter Catull - ein Bad im Gardasee nahmen. Auch Mantua, der Geburtsort des römischen Nationaldichters Vergil, stand auf dem Programm, sowie der Palazzo Te mit den großartigen (von den Metamorphosen des Ovid und des Apuleius inspirierten) Fresken. In Verona begegneten wir schließlich Dante, dem Dichter, der die Verbindung von Latein zum modernen Italienisch hergestellt hat. – Ist Latein tot? Vivat, crescat, floreat!